Institut für Ernährung, Konsum & Gesundheit Universität Paderborn

Schwerpunkte der Arbeit im Institut sind u.a. Bildung für nachhaltige Entwicklung, Erarbeitung von didaktischen Konzepten zur Ernährungs- und Verbraucherbildung, Erarbeitung von Unterrichtsmaterialien sowie Forschung im Bereich der Didaktik der Ernährungs- und Verbraucherbildung.

 

In diesem Rahmen ist das Projekt „Entwicklung eines Moduls zur nachhaltigen Ernährungsbildung mit dem Schwerpunkt Wertschätzung und Verschwendung von Lebensmitteln“ durchgeführt worden.

 

Insgesamt wurden 19 thematische Bausteine für den Einsatz im Unterricht von der Grundschule bis in die gymnasiale Oberstufe erarbeitet. Inhaltlich sind die Materialien breit aufgestellt: Vom Film „Taste the Waste“ über Containern, Dumpstern und Mülltauchern, Mindesthaltbarkeitsdatum zur richtigen Lagerung von Lebensmitteln, Entsorgungstagebüchern, Ökologischen Fußabdrücken, historischen Kochbüchern und der Auseinandersetzung mit Hungererfahrungen („Steckrübenwinter“) bis hin zum Thema „Vom Acker in die Tonne“ usw.

 

Ergänzend gehören Handreichungen für Lehrerinnen und Lehrer wie z. B. Hintergrundtexte, Fotos, Studienprotokolle sowie Hinweise auf Studien und natürlich Vorlagen für Arbeitsblätter usw. dazu. Die Materialien können hier online abgerufen werden.

 

Das Projekt wurde vom Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert. Kooperationspartner waren die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen und die Fachhochschule Münster.

 

Das Institut wird auch zukünftig sowohl im Bereich der didaktischen Angebote für die Behandlung des Themas Wertschätzung und Verschwendung von Lebensmitteln weiter arbeiten als auch im Bereich der Ursachen für die Entstehung von Lebensmittelabfällen in privaten Haushalten forschen.